Online Kredit ohne Schufa

Wer in Deutschland bei einem heimischen Kreditinstitut ein Darlehen aufnehmen möchte, kommt um eine Schufa-Abfrage nicht herum. Diese wird zur Prüfung der Bonität von den Banken bereits bei der Kreditanfrage automatisch gemacht, um die Bonität des Kunden zu prüfen. Sofern die Schufa-Abfrage negativ ausfällt, stehen die Chancen auf einen Kredit für den Kunden äußerst schlecht, ganz gleich, ob es sich um einen klassischen Ratenkredit, einen Autokredit oder ein Darlehen zur Umschuldung handelt. Im Netz lassen sich bei einem Kreditvergleich aber sehr wohl Angebote für einen Online Kredit ohne Schufa finden. In diesem Fall verzichten die Banken auf die Auskunft durch die Schufa, der Kunde muss anderweitig nachweisen, dass die Finanzierung des Kredits gewährleistet ist.

Online Kredit ohne Schufa Anbieter

Der Kunde sollte allerdings, bevor er die ersten Angebote einholt, einen Kreditvergleich im Netz durchführen. Der Grund: Geldgeber, die Darlehen ohne Schufa bieten, haben ihren Sitz im Ausland und lassen sich den Verzicht auf die Abfrage bei der Auskunftei oft durch höhere Zinsen oder einem Mehr an Sicherheiten ausgleichen. Es gibt aber durchaus einige seriöse Anbieter:

Maxda – schneller Blitzkredit ohne Schufa

Bei Maxda handelt es sich um einen Kreditvermittler, der seinen Sitz in der rheinland-pfälzischen Stadt Speyer hat. Neben regulären Krediten vermittelt Maxda auch Kredite ohne Schufa, wobei die mögliche Spanne des Darlehens zwischen 3.000 und 250.000 Euro liegt. Vergeben werden die Kredite von Maxda für eine Laufzeit von zwölf bis 360 Monaten zu einem effektiven Jahreszins zwischen 3,99 und 15,95 Prozent. Der Sollzinssatz liegt bei einem Wert ab 3,92 Prozent, wobei der Zinssatz während der gesamten Laufzeit fix ist. Interessenten müssen für die Kreditanfrage nur wenige Eingaben machen und können das Darlehen bequem online beantragen. Sobald dieser bearbeitet ist, erhalten die Kunden den Kreditvertrag und Informationen zu den benötigten Unterlagen zugeschickt.

Smava – Online Kredit Vergleich ohne Schufa

Smava ist ein Online-Vergleichsportal, auf dem die Kunden zahlreiche Angebote verschiedener Finanzdienstleister finden und somit die besten Konditionen für ihren persönlichen Finanzbedarf finden können. Neben Privatkrediten, Autokrediten und Darlehen zur Umschuldung umfasst die Angebotspalette, die bei Smava zu finden ist, auch Kredite ohne Schufa. Das Portal bietet seinen Kunden verschiedene Aktionen an, darunter etwa zeitlich befristete Angebote mit einem besonders niedrigem effektivem Jahreszins. Wie hoch die Zinsen im individuellen Fall ausfallen, hängt allerdings in erster Linie von den Konditionen der jeweiligen Finanzdienstleister ab. Ein großes Plus dieses Anbieters besteht darin, dass die Kunden schon vor der eigentlichen Anfrage erfahren, wie hoch die Wahrscheinlichkeit auf eine Auszahlung des Kredites ist.

Bon Kredit – seriöser Kreditvermittler für Kredite ohne Schufa

Um ein maßgeschneidertes Angebot für die Kunden zu finden, verhandeln die Mitarbeiter von Bon Kredit mit bis zu 20 Banken aus dem In- und Ausland. Die Bandbreite der Angebote umfasst auch Kredite ohne Schufa. Diese können von jedem volljährigen Bürger in Anspruch genommen werden, der seinen Wohnsitz in Deutschland und ein regelmäßiges Einkommen hat. Wer letztere Bedingung nicht erfüllt, benötigt einen zweiten Mitantragsteller, der den Kriterien entspricht. Bearbeitet wird der Antrag innerhalb von 24 Stunden, sodass eine Auszahlung innerhalb von drei Werktagen möglich ist. Die Kunden können bei Bon Kredit Darlehen ab einem effektiven Jahreszins von 4,9 Prozent erhalten, während der Sollzinssatz zwischen 4,83 und 15,49 Prozent schwankt. Mehr dazu auf der Schufa Webseite von blitzkredit.me.

Auxmoney – Geld leihen ohne Schufa!

Der Düsseldorfer Finanzdienstleister Auxmoney ist bekannt dafür, dass die Kreditanträge schnellstmöglich bearbeitet werden – im günstigsten Fall kann das Darlehen schon nach 48 Stunden auf dem Konto sein. Weil die Darlehen von mehr als 50.000 privaten Anlegern vergeben werden, sind problemlos Kredite ohne Schufa möglich, und auch ein negativer Schufa-Eintrag ist nicht zwangsläufig ein Hindernis. Möglich ist bei Auxmoney ein Kredit bis zu einem Betrag von 25.000 Euro. Die detaillierten Konditionen wie Zinssatz und Laufzeit handeln der Geldgeber und der Kreditnehmer direkt miteinander aus. Weil jederzeit kostenlose Sondertilgungen möglich ist, können die Kunden den Kredit mit der größtmöglichen Flexibilität zurückzahlen und dabei sogar noch sparen.

Was ist die Schufa?

Bei der Schufa handelt es sich um eine privatwirtschaftlich organisierte Wirtschaftsauskunftei mit Sitz in Wiesbaden, die in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft agiert. Sinn und Zweck der Schufa ist es, die jeweiligen Vertragspartner darüber zu informieren, wie es um die Bonität Dritter bestellt ist. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat die Schufa nahezu 800 Millionen Einzeldaten zu rund 66,4 Millionen Bürgern sowie zu über fünf Millionen Unternehmen gesammelt. Die rund 750 Mitarbeiter der Schufa bearbeiten alljährlich etwa 129 Anfragen. Etwa 1,9 Millionen dieser Anfragen entfallen auf Verbraucher, die eine Einsicht in ihre Daten verlangen.

Die Geschichte der Schufa reicht bis in die 1920er Jahre zurück, als die Berliner Städtische Elektrizitäts-Aktiengesellschaft neben Strom auch Haushaltsgeräte verkaufte, welche die Kunden in Raten zusammen mit der Stromrechnung abbezahlen konnten. Elektrogeräte konnten aber nur von Kunden gekauft werden, die auch ihre Stromrechnung pünktlich bezahlten. Nachdem das Unternehmen so die ersten Erfahrungen gemacht hatte, gründeten schließlich Walter und Kurt Meyer gemeinsam mit Robert Kauffmann anno 1927 die Schutzgemeinschaft für Absatzfinanzierung in Berlin. In den folgenden Jahren entstanden deutschlandweit 13 weitere regionale Schufa-Gesellschaften, 1952 wurde schließlich auch die Bundes-Schufa gegründet, damals noch in der Rechtsform eines Vereins. Erst 2000 wurde daraus die heutige Schufa Holding AG, die seit 2004 auch Bonitätsauskünfte über Firmen ausgibt.

Die Anforderungen für einen schufafreies Kredit

Kreditnehmer, die einen Kredit ohne Schufa aufnehmen möchten, müssen bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Diese können sich im Detail zwar von Kreditinstitut zu Kreditinstitut erheblich unterscheiden, jedoch sind die Mindestanforderungen bei allen Anbietern gleich. Wer einen Kredit ohne Schufa beantragen möchte, muss in jedem Fall volljährig sein und seinen Wohnsitz in Deutschland haben. Darüber hinaus muss der Kreditnehmer nachweisen, dass er über ein festes und regelmäßiges Einkommen verfügt, mit dem er den Kredit zurückzahlen kann. Häufig verlangen die Kreditgeber, dass der Kreditnehmer bereits für einen bestimmten Zeitraum – etwa mindestens drei Monate lang – in einem geregelten Arbeitsverhältnis tätig ist. Wer lediglich einen Zeitvertrag hat, der von der Beschäftigungsdauer her limitiert ist, wird allerdings meist abgelehnt. Wer diese Bedingungen nicht oder nur teilweise erfüllen kann, hat aber trotzdem noch Chancen auf einen Kredit ohne Schufa. Nämlich dadurch, indem er einen Mitantragsteller stellt. Dieser fungiert gewissermaßen als Bürge und wird zur Zahlung der Raten herangezogen, falls der eigentliche Kreditnehmer diese nicht bezahlen kann.

Auch wenn es um größere Beträge ab 10.000 Euro geht, empfiehlt es sich, einen zweiten Antragsteller in den Kreditvertrag aufzunehmen. Der Grund: Dies bedeutet eine zusätzliche Sicherheit für die Bank und wird vom zuständigen Sachbearbeiter positiv gewertet. Dadurch steigen die Chancen auf den Kredit.

Kredit von Privat – wo finde ich private Kreditgeber?

Weil Kreditinstitute immer strenger werdende gesetzliche Vorschriften einhalten müssen, wenn es um die Kreditvergabe geht, etablieren sich seit einigen Jahren zunehmend Kredite von Privat als Alternative zu den gewerblichen Geldverleihern. Und diese Alternative bietet den Kreditnehmern auch einige Vorteile. So verzichten private Geldgeber üblicherweise auf eine Abfrage des Schufa-Scorings, was insbesondere für Kreditnehmer mit negativen Einträgen von Vorteil ist. Sehr viel wichtiger ist dem privaten Geldgeber nämlich, dass der Kreditnehmer sein Anliegen überzeugend schildern und natürlich auch die entsprechende Bonität nachweisen kann. Und auch eine Meldung an die Schufa über die Kreditvergabe entfällt, sodass sich die Bonität des Kunden nicht verschlechtert, wenn wer zu einem späteren Zeitpunkt – beispielsweise für eine Immobilienfinanzierung – ein Darlehen bei einer Bank aufnehmen möchte.

Darüber hinaus lässt sich ein Kredit von Privat wesentlich flexibler gestalten als es bei einem Darlehen bei der Bank der Fall ist. Der Grund: Finanzinstitute haben üblicherweise feste Kreditprogramme, in welchen auch die Zinssätze und die Laufzeiten für bestimmte Darlehenshöhen festgelegt sind. Während der Kreditnehmer in dieser Hinsicht bei einer Bank nur relativ wenig Verhandlungsspielraum hat, kann er mit einem privaten Geldgeber die Konditionen individuell aushandeln, was für den Kreditnehmer ein Mehr an Flexibilität und unter Umständen auch einen größeren finanziellen Spielraum bedeutet.

Schweizer Kredit – was ist das?

Weil die Schweiz nach wie vor zu den wichtigsten Standorten der Finanzindustrie zählt und dort Auskunfteien wie die Schufa nicht bekannt sind, werden Kredite ohne Schufa auch gern als Schweizer Kredit bezeichnet. Denn der jeweilige Kredit wird nicht an die Schufa gemeldet, sodass das Darlehen keinerlei Auswirkungen auf die Bonität des Kreditnehmers hat. Auf Wunsch des Kreditnehmers ist es sogar möglich, dass auf eine Abfrage bei der Schufa vor der Vergabe des Kredites verzichtet wird.

Der Schweizer Kredit eignet sich also bestens für Verbraucher, die laut Schufa eine schlechte Bonität haben. Diese kann jedoch auch auf einen kurzfristigen finanziellen Engpass zurückgehen, weil der Verbraucher einige Rechnungen nicht pünktlich bezahlen konnte, seinen Verpflichtungen zwischenzeitlich aber schon längst nachgekommen ist. Interessant ist der Schweizer Kredit aber auch für Immobilienbesitzer. Schließlich kommt es nicht selten vor, dass während der Laufzeit der Immobilienfinanzierung Sanierungsmaßnahmen notwendig sind, die zuvor nicht einkalkuliert waren. Die Immobilienbesitzer können sich also zeitaufwendige und teure Nachverhandlungen mit der Hausbank sparen.

Schritt für Schritt beim Online Kredit ohne Schufa

Bevor der Kreditantrag gestellt wird, sollte der Verbraucher zunächst einmal ermitteln, welchen Kreditbedarf sie eigentlich genau haben. Denn oft – etwa beim Autokauf – können die Verbraucher einen Preisnachlass bekommen, wenn sie als Barzahler auftreten. Auch das Auflösen von schlecht verzinsten Anlagen kann sich lohnen, weil der Kreditbedarf entsprechend sinkt.

Anschließend muss der Verbraucher eine Haushaltsrechnung aufstellen. Hierbei berücksichtigt er alle festen und regelmäßigen Einkommen, von welchen er die Fixkosten abzieht. Natürlich sollten in diese Rechnung auch die Lebenshaltungskosten pro Kopf zumindest überschlagsmäßig eingerechnet werden. Es lohnt sich übrigens, für die Haushaltsrechnung die Kontoauszüge des vergangenen Jahres heranzuziehen. Denn so mancher Kostenpunkt, beispielsweise Versicherungsprämien, werden nur einmal pro Jahr fällig. Sobald die Haushaltsrechnung steht, weiß der Verbraucher, wie viel Geld ihm für die Rückzahlung des Darlehens zur Verfügung steht. Allerdings sollte ein gewisser finanzieller Puffer für Unvorhergesehenes, etwa die Reparatur oder der Ersatz der Waschmaschine, eingerechnet werden.

Erst sobald das geschehen ist, sollte sich der Verbraucher über einen Kreditvergleich auf die Suche nach einem Anbieter machen. Dafür gibt es auf zahlreichen Seiten einfache Eingabemasken. Hier muss der Verbraucher lediglich eintragen, wie hoch die Darlehenssumme und die Laufzeit sein sollen. Anschließend werden passende Anbieter angezeigt und der Verbraucher kann sich das für ihn günstigste Angebot heraussuchen.

Dort stellt er seinen Kreditantrag, der in der Regel innerhalb von ein bis zwei Werktagen bearbeitet ist. Sobald das Geschehen ist, erhält der Kreditnehmer einen Kreditvertrag sowie eine Liste mit Unterlagen, die er für die endgültige Bewilligung noch einreichen muss. Das können beispielsweise Gehaltsnachweise und gegebenenfalls die Unterlagen zu anderen Darlehensverträgen sein.

Vor- und Nachteile von Online Krediten ohne Schufa

Der größte Vorteil des Kredits ohne Schufa laut serioesekrediteohneschufa.de besteht zweifellos darin, dass auch Verbraucher mit negativen Schufa-Einträgen auf diese Art ein Darlehen bekommen können. Ferner lässt sich die Kreditaufnahme über das Internet vielfach völlig anonym abwickeln und der Kreditnehmer muss in den meisten Fällen nicht einmal Rechenschaft darüber ablegen, wofür er das Geld benötigt, wie es bei einem klassischen Ratenkredit bei der Hausbank oftmals der Fall ist. Weil die Kredite ohne Schufa online vergeben werden, wird der Kreditantrag in der Regel auch sehr viel schneller bearbeitet und ausgezahlt, als es bei einem klassischen Darlehen der Fall ist. Die Voraussetzung für eine schnelle Bearbeitung und Auszahlung besteht natürlich darin, dass der Kreditnehmer die notwendigen Unterlagen wie etwa Gehaltsnachweise oder Kontoauszüge parat hat.

Weil Finanzdienstleister bei einem Kredit ohne Schufa ein höheres Risiko eingehen, verlangen sie oft Gebühren und höhere Zinsen. Ein weiterer Nachteil in diesem Segment des Finanzsektors besteht darin, dass hier sehr viele unseriöse Anbieter agieren.

FAQ – alle Fragen + Antworten zum schufafreien Kredit

Was ist eine schufaneutrale Kreditanfrage?

Die sogenannte Konditionsabfrage, durch die der Kreditnehmer lediglich die Konditionen für einen Kredit abfragt, ist eine Form der schufaneutralen Kreditanfrage, weil diese stets anonym erfolgt. Schufaneutral ist aber auch die Anfrage nach einem Kredit ohne Schufa. Der Grund: Der Finanzdienstleister stellt weder eine Anfrage an die Schufa noch gibt er Daten über den Kredit weiter.

Was ist der Unterschied vom schufafreien Kredit zum Ratenkredit?

Der größte Unterschied besteht darin, dass der Kreditgeber im Vorfeld auf eine Abfrage der bei der Schufa gesammelten Daten über den Kreditnehmer verzichtet. Dieser muss seine Bonität auf eine andere Art nachweisen. Anders als beim Ratenkredit wird das Darlehen beim schufafreien Kredit auch nicht an die Auskunftei gemeldet.

Ab wann werden negative Schufaeinträge gelöscht?

Wann negative Schufaeinträge gelöscht werden, hängt wesentlich vom Grund des jeweiligen Eintrages ab. Ein Kredit beispielsweise wird erst am Ende des dritten Kalenderjahres nach der vollständigen Rückzahlung gelöscht, eine Bürgschaft hingegen sofort, sobald die Hauptschuld beglichen ist. Ebenfalls nach drei Jahren werden die Daten aus den Schuldverzeichnissen der Amtsgerichte gelöscht.

Ist ein schufafreier Sofortkredit möglich?

Sofern der Kreditnehmer volljährig ist, über ein festes Einkommen verfügt und seinen Wohnsitz in Deutschland hat, ist ein schufafreier Sofortkredit problemlos möglich. Der Kreditnehmer muss lediglich darauf achten, alle notwendigen Unterlagen bereitzuhalten und diese an den Kreditgeber zu schicken, damit der Antrag auf dem schnellsten Weg bearbeitet werden kann.

Welche Sicherheiten kann ich beim Kredit ohne Schufa mitbringen?

Grundsätzlich verlangt der Finanzdienstleister für einen Kredit ohne Schufa die selben Sicherheiten wie für einen klassischen Ratenkredit. Der Kreditnehmer muss in jedem Fall ein festes Einkommen nachweisen können oder alternativ einen Bürgen stellen. Weitere wertstabile Sicherheiten wie etwa eine Immobilie reduzieren möglicherweise den Zinssatz.

Gibt es schufafreie Minikredite als Kurzkredit?

Verbraucher, die nur kurzfristig einen finanziellen Engpass überbrücken müssen, können problemlos einen schufafreien Minikredit in Anspruch nehmen. Die möglichen Darlehenssummen beginnen im unteren dreistelligen Bereich und reichen in der Regel bis in den mittleren vierstelligen Bereich. Selbstverständlich muss der Kreditnehmer auch in diesem Fall entsprechende Sicherheiten bieten.